Katzenupdate am 06.05.15

So, sorry das es heute so kurz ist, aber ich wünsche euch trotzdem viel Spaß

schnurrig
Neko


Frauchen sieht mir grinsend zu, wie mir die komische, gelbe Scheibe aus dem Maul fällt. Irritiert lecke ich mir über die Lefzen bevor ich erneut an dem Futter schnuppere. Es riecht ja eigentlich gar nicht so schlecht und schmecken tut’s auch. Wenn es jetzt nur nicht so komisch aussehen würde. Außerdem ist es total warm, als würde man Wasser aus einer Pfütze lecke, die zu lange in der Sonne war. Viel zu lange!

Beim zweiten Versuch behalte ich die Scheibe im Maul und zerkaue sie langsam. Eine seltsame Struktur hat das Ding auf alle Fälle. Trotzdem schlucke ich es hinunter ehe ich mir erneut die Lefzen ablecke. Nach einer kurzen Pause springe ich von der Bank um anschließend ein paar Schlucke Milch zu mir zu nehmen. Gähnen begutachte ich dann die zweite Schüssel, welche für gewöhnlich mein Fresschen beinhaltet. Allerdings sind dort gerade nur noch ein paar Reste von der letzten Fütterung übrig. Auf alle Fälle besser als nichts! Bis mein Frauchen mit ihrem Futter fertig ist, dauert es auch noch eine Weile.

Die paar Reste sind aber trotzdem schnell verdrückt. Gleich darauf beginne ich mir das Fell ordentlich sauber zu mache, besonders Pfoten und Gesicht. Anschließend werfe ich noch einen kurzen Blick zu meinem Menschen. Sie ist immer noch am Fressen! Sowas von langsam. Das kommt vermutlich von den ganzen komischen Dingen, die sie immer nebenbei macht. Mit einem gähnen Verabschiede ich mich aus dem Fressraum und mache mich auf den Weg zu meinem ursprünglichen Ziel, dem Kuschelzimmer.

Dort angekommen sehe ich mich als erstes um, ob nicht doch noch irgendwelche Spuren von Whitenys Besuch zu finden sind. Zum Glück hat sie keinen Spuren hinterlassen. Was bedeutet, dass ich zumindest bei meinem Frauchen nach wie vor gut dastehe. Was die anderen Katzen von meiner Mausspionin halten, bleibt noch abzuwarten. Aber zuerst muss ich mich nun wirklich ein wenig Entspannen! Der ganze Stress geht doch auf kein Schnurrhaar.

Schnell mache ich es mir auf dem Sofa bequem und strecke mich ausgiebig bevor ich mich zusammen Rolle. Eine ganze Weile liege ich noch Wach während ich die Erlebnisse ein wenig verdaue. Erst als sich mein Frauchen zu mir setzt, werde ich durch ihr kraulen langsam in den Schlaf geschickt. Zwar wechsele ich mehrmals die Lage, aber so wirklich wach werde ich nicht.

Als ich wieder richtig wach werde, ist es schon halbwegs hell. Heute muss wohl ein ziemlich mieses Wetter sein, so komisch ist das Licht gerade. Gähnend strecke ich mich ordentlich durch bevor ich mir der morgendlichen Katzenwäsche widme. Herausgeleckt und hungrig tapse ich gemütlich los Richtung Fresschen. Dort warten bereits zwei Schüsseln auf mich. Eine gefüllt mit Fleisch, die andere mit Milch. Erster hat heute aber irgendwie einen eigenartigen Geschmack. Was hat wohl mein Frauchen heute wieder drunter gemischt? Ist zwar ungewohnt, aber gar nicht schlecht. Schnell habe ich meinen Bauch gefüllt ehe ich mir noch ein paar Schlucke Milche genehmige. Anschließend noch kurz das Fell säubern bevor ich mich irgendwo anders blicken lasse.

Über Neko

Freche kleine Katze mit einer Leidenschaft für Bücher und Geschichten :3 Meow!
Dieser Beitrag wurde unter Geheimnis der Katzen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Katzenupdate am 06.05.15

  1. SalvaVenia schreibt:

    Ein Tag im Leben der Katze Neko … 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Katzenupdate am 06.05.15 | Lesbar und Texterei von Texthase Online

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s