World Masters 2015 – Innsbruck

Die World Masters in den lateinamerikanischen Tänzen zum 24sten mal in Innsbruck. Ich durfte live dabei sein. Es war mir ein außerordentliches Vergnügen diese Athleten so direkt aus der Nähe zu sehen. Mir selbst hat es einen ganz neuen Blickwinkel auf das Thema Tanz eröffent. Hier mal einn Bild aus der Siegerehrung:

Bilder uns so weiter findet ihr bald hoffentlich auf der Facebook Seite sowie auf www.worldmasters.at. Für alle interessierten gibt es eine Ausstrahlung am 26.10.2015 auf ORF Sport Plus. Vermutlich findet sich das ganze anschließend auch auf Youtube oder wo anders. Wäre zumindest Wünschenswert.

Jetzt aber zu meinen Eindrücken von der ganzen Show. Natürlich liegt der Fokus auf den Lateinamerikanischen Tänzen. Trotzdem haben sie dieses Mal auch das Finale der Standard Tänze sowie einen Walzer Bewerb für Amateuere eingeschoben. Alles in allem also sehr abwechslungsreich.

Für mich als Schreibkätzchen war das ganze natürlich eine Offenbarung, besonders die professionellen Tänzer. Mit dem Schreiben über das Tanzen habe ich es ja schon mit eher minderem Erfolg versucht. Das Ergebnis lässt sich sicher darauf zurückführen, dass ich mich mit dem Thema eigentlich nie wirklich auseinandergesetzt habe bzw mich auch nicht so recht dafür interessiert habe.

Bei den World Masters allerdings reicht alleine schondie Athmosphäre in dem Saal, wenn die ersten Tänzer auftreten um einen sofort in den Bann zu ziehen. Die geschmeidigen Bewegungen, gepaart mit den hinreißenen Kostümen der Teilnehmer sowie deren einmaluge Mimik während dem Auftritt sind einfach ein Erlebnis. Es war mich übrigen auch vorher nie bewusst, wie viel die Mimik mit dem Tanzen eigentlich zu tun hat. Davon abgesehen hat man auch wirklich gemerkt, dass den Paaren das Tanzen Spaß macht.

Ein weitere Punkt der meine Aufmerksamkeit des Öfteren auf sich zog, war das Spiel der Muskeln bei den Tänzerinnen. Da die Kleider meistens den Rücken frei ließen, war dort der Einblick einmalig gegeben. Man konnte wirklich jede Bewegung der Muskeln am Rücken sehen.

Sehr berauschen war auch die Ausstrahlung welche sich durch die Tänzer im Saal ausbreitet. Je nach Tanz hatte es auch eine ganz eigene, erotische Note. Besonders gefallen hat mir die Abschließende Showeinlage der Paare aus dem Finale. Dabei handelte es sich um Eigeninterpretationen. Die waren wirklich einmalig schön anzusehen.

Auch sehr interessant waren die Kostüme der Tänzer. Währen die Kleider sich in Form, Farben und Glitzer unterschieden wie Tag und Nacht, waren die Anzüge der Herren doch beinahe schon einheitlich mit ein paar Abweichungen. Zumindest bis zu Finale, wo dann ein paar auf ein weißes Hemd umgestiegen sind. Auch interessant: Während die Damen auf hochhackigen Schuhen tanzten, hatten auch die Männer alle recht hohe Absätze. Allerdings nicht mit Bleistiften unten drann.

Alles in allem war es nicht nur ein Augenschmaus sondergleichen sondern auch eine Inspiration! Vielleicht ergibt sich daraus noch einmal etwas.

schnurrig
Neko

Über Neko

Freche kleine Katze mit einer Leidenschaft für Bücher und Geschichten :3 Meow!
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu World Masters 2015 – Innsbruck

  1. buchstabenhexe schreibt:

    Ich war schon bei einigen Tanzturnieren und habe früher auch leidenschaftlich gern getanzt (beim Fußvolk…) und es ist schon toll was manche Tänzer mit ihrem Körper, Mimik und der Musik machen – sie erzählen Geschichten. Beim Lesen Deines Beitrags habe ich richtige Tanzlust bekommen! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s