SciFi: Was macht deine Einzigartig?

SciFi Geschichte gibt es ja wie Sand am mehr. Von Jules Verne über Dunes bis hin zu Star Wars. Und alle habe etwas das sie einzigartig macht und nicht mit anderen Vergleichbar. Verne mit seiner Nautilus, Dune mit den berühmten Würmchen und Star Wars mit den Jedi, nur um ein paar Beispiele zu nennen. Natürlich hat jeder Autor so seine eigene Auffassung wie sich die Welt entwickeln könnte.

Für meine Sternenliedsaga habe ich mir gedacht, ich gehe den genetischen Weg. Zum einen sind die meisten SciFi Geschichten eher Technisch und zum anderen haben ich ja ne leichten Furry – Fetisch 😉

Entsprechend sind vor allem die Soldaten der Erde meist genetisch Frisiert. Aber auch die Kolonisten anderer Planeten haben einige Anpassungen hinter sich um auf ihrer neuen Welt besser Leben zu können. Ein weiteres, nettes Feature ist das sogenannte Gen – Tattoo. Dabei handelt es sich um ein in die DNA codiertes Tattoo. Das hat natürlich einige Vorteile. Es bleicht nicht aus, behält die Form usw.  Theoretisch könnte man auf dem Modesektor einiges manchen.

Und wenn man mal irgendwas nicht mehr so richtig erklären kann, dann werden eben einfach irgendwelche Kristalle eingebaut die das machen *Zwinkert*
Es ist ja immer noch Fiction und muss nicht zwangsläufig wirklich möglich sein, auch wenn bei SciFi ein gewisses Grundwissen von Vorteil ist.

Schnurrig und beurlaubt
Neko

Über Neko

Freche kleine Katze mit einer Leidenschaft für Bücher und Geschichten :3 Meow!
Dieser Beitrag wurde unter Kreatives, Rund ums Schreiben abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s