Die Wahl des Ortes

Es ist doch oftmals wirklich interessant wo die ganzen Geschichten immer spielen. Ganz gerne irgendwelche exotischen Orte die man oft selbst noch nie gesehen hat. Macht die Sache auch meist eher etwas interessanter. Dabei wäre es oft auch interessant was die lokalen Städte, Märkte und Dörfer so für Legenden und Geschichten haben.

Man sollte aber aufpassen, bei den Suchbegriffen wird vor allem mit dem Worte „Sagen“ mehr erreicht als mit Mythos oder Legende. Zumindest hier im Alpenraum.

Natürlich sind nicht bekannte Orte entsprechend reizvoller und dank Google Maps und Konsorten kann man sich auch recht einfach einen Überblick schaffen. Schwer wird es aber, wenn man sich Ruinen oder dergleichen ansehen will. Ging mir so als ich die Reste der Stadt „Bubastis“ betrachten wollte. Gab irgendwie keine Street View Bilder davon, leider.

Fiktive Orte sind natürlich auch spannend. Man sollte nur aufpassen, dass man sich nicht zu sehr darin verheddert wie in einem Wollkinäuel

schnurrig
Neko

Werbung

Über Neko

Freche kleine Katze mit einer Leidenschaft für Bücher und Geschichten :3 Meow!
Dieser Beitrag wurde unter Rund ums Schreiben abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Wahl des Ortes

  1. philipwernerk schreibt:

    Unbekannte Orte sind immer aufregend!

    Gefällt 1 Person

  2. SalvaVenia schreibt:

    Verwollknäult macht aber viel mehr Spaß! 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s