Das Kapitel

Jaja, wir alle kenne es nur zu gut. Alle Bücher werden in Kapitel aufgeteilt und so manch religiöse Gemeinschaft auch. Wir behandeln natürlich das Kapitel wie es in gedruckter oder geebookter Form vorkommt. Und warum? Weil ich mir gerade nicht sicher bin, ob Kapitel 1 zu ende ist.

An sich kommt ja die Aufteilung in Kapitel aus dem akademischen Bereich wo es auch genau vorgeschrieben ist, was so ein Kapitel zu tun hat. Besser aber gefällt mir der Vergleich des literarischen Kapitel mit den Akten des Theaters.

Entsprechend stellt sich natürlich gleich die Frage, wann man wie und wo ein Kapitel setzt. So wie ich das sehe, kommt es ganz darauf an was man lieber mag. Man kann einen Handlungsstrang dafür benutzen oder auch ein Gebiet. Es gibt ja jede Menge Möglichkeiten. Ich nutze sie eigentlich ganz gerne um Zeiträume zu überbrücken. Soweit meine Recherche ergaben, hat man da recht freie Pfote. Michaela hat dazu aber sicher auch was zu sagen *kichert*

schnurrig
Neko

Über Neko

Freche kleine Katze mit einer Leidenschaft für Bücher und Geschichten :3 Meow!
Dieser Beitrag wurde unter Rund ums Schreiben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s